MDZ Weiterbildungen SCHILW

Schulinterne Weiterbildung (SCHILW)

Nachfolgende Zusammenstellung zeigt eine Auswahl an Themen, die als SCHILW-Angebote gebucht werden können. Je nach Anspruch der Vertiefung sind flexible Zeitgefässe möglich, welche im direkten Gespräch definiert werden.

Lehrpersonen, die ihr gewünschtes Thema nicht finden, sind gebeten, mit dem MDZ Kontakt aufzunehmen.

Informatik be-greifen

Zielgruppen: Lehrpersonen
Zyklus: 1 & 2
Dauer: 3 h

Informatik gilt als abstraktes Thema. Für eine erfolgreiche Vermittlung der Informatikkonzepte und deren Anwendungsmöglichkeiten gilt es deshalb, in der Volksschule Beispiele mit Bezug zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler auszuwählen und diese anschaulich und begreifbar im Unterricht zu bearbeiten.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten ohne Computer praxisnahe Übungen, die gut in den Mathematikunterricht integriert werden können. Sie erhalten Kenntnisse über das Ordnen von Datenstrukturen, erproben Lösungswege und wenden Algorithmen an.

In diesem Angebot geht es bewusst darum, Informatik auch ohne Computer be-greifbar zu machen.

Erklärfilme selbstgemacht

Zielgruppen: Lehrpersonen
Zyklus: 1–3
Dauer: 3 h

Mit Lernvideos können Sachverhalte und Vorgehensweisen jederzeit ortsunabhängig in kleinen Portionen erklärt werden. Im Schuleinsatz ermöglichen sie neue Möglichkeiten, um eine interessantes Thema oder eine knifflige Frage zu bearbeiten. Damit ein solcher Film überhaupt produziert werden kann, müssen Schülerinnen und Schüler den Sachverhalt selber verstanden haben und geeignete Massnahmen treffen, um ihre Erklärungen möglichst verständlich und spannend zu präsentieren.

Anhand einer praktischen Umsetzung lernen die Lehrpersonen, was es bedeutet, einen solchen Lernfilm herzustellen. Gearbeitet wird mit den Mitteln (bspw. Video, Smartphone, Computer), die an der Schule zur Verfügung stehen.

Actionbound: Reale Erlebnisse digital anreichern

Zielgruppen: Lehrpersonen
Zyklus: 2–3
Dauer: 3–6 h

Actionbound vereinigt die aktuellen Themen «Mobile Learning» und «Gamification». Mit einem Online-Editor erstellte Bounds können mit Handy oder Tablet gespielt werden. Dabei werden lokale Realerlebnisse mit digitalen Lern- und Spielelementen ergänzt. Die Lehrpersonen lernen die Grundlagen der kostenlosen App und die Möglichkeiten des Online-Editors kennen und erleben die Möglichkeiten praktisch. Zudem werden Erfahrungen beim Erstellen von Bounds vermittelt, die es dann erleichtern, eigene Projekte zu planen und umzusetzen. Solche Bounds können von der Lehrperson konzeptioniert werden. Ältere Schüler (ab 6.Schuljahr) können selber Bounds zur Erarbeitung von Lerninhalten erstellen.

Unser Korrespondent berichtet – Videos mit Greenscreen

Zielgruppen: Lehrpersonen
Zyklus: 1–3
Dauer: 2–3 h

Mit Lernvideos können Sachverhalte und Vorgehensweisen jederzeit ortsunabhängig in kleinen Portionen erklärt werden. Im Schuleinsatz ermöglichen sie neue Möglichkeiten, um eine interessantes Thema oder eine knifflige Frage zu bearbeiten. Damit ein solcher Film überhaupt produziert werden kann, müssen Schülerinnen und Schüler den Sachverhalt selber verstanden haben und geeignete Massnahmen treffen, um ihre Erklärungen möglichst verständlich und spannend zu präsentieren.

Anhand einer praktischen Umsetzung lernen die Lehrpersonen, was es bedeutet, einen solchen Lernfilm herzustellen. Gearbeitet wird mit den Mitteln (bspw. Video, Smartphone, Computer), die an der Schule zur Verfügung stehen.

Interaktive Präsentationsmedien

Zielgruppen: Lehrpersonen, Schulleitungen, Schulbehörden
Zyklus: 1–2
Dauer: 2–6 h

Technische Lösungen im Bereich der interaktiven Systeme sind heute weiter gefasst. Alternativen zu interaktiven Tafelsystemen sind valable Optionen und unterstützen das Unterrichten und Lernen auf spezifische Weise. Gleichzeitig ermöglichen interaktive Präsentationsmedien auch neue Formen des Unterrichtens und erschliessen weitere Themenfelder im Kontext der Postmoderne.

Das SCHILW-Angebot beinhaltet eine Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten, welche vor Ort installierte Systeme eröffnen und thematisiert mögliche Einsatzszenerien im Unterricht.

iPad im Unterricht

Zielgruppen: Lehrpersonen
Zyklus: 1–3
Dauer: 2–3 h

iPads bieten nebst Lern-Apps eine Vielfalt von Funktionalitäten, welche für den Unterricht kreativ und gewinnbringend eingesetzt werden können. Der Focus liegt deshalb auf diesen Features. Das Tablet als persönliches Arbeitsinstrument und die enthaltenen multimedialen Möglichkeiten (Bild, Video, Ton) sind Schwerpunkt dieses Angebotes. Dabei geht es nicht primär um die persönlichen Fertigkeiten, sondern viel mehr um den reflektierten Einsatz im Unterricht.

Tablets im Unterricht

Zielgruppen: Lehrpersonen
Zyklus: 1–3
Dauer: 2–3 h

Tablets bieten nebst Lern-Apps eine Vielfalt von Funktionalitäten, welche für den Unterricht kreativ und gewinnbringend eingesetzt werden können. Die multimedialen Möglichkeiten (Bild, Ton, Video) bilden einen Schwerpunkt in diesem Angebot. Die praktische Erprobung sowie die Umsetzung im Unterricht nehmen dabei einen hohen Stellenwert ein.

Ein weiterer Ansatzpunkt des Angebots ist der Einsatz des Tablets als persönliches Arbeitsinstrument. Dabei geht es nicht primär um die persönlichen Fertigkeiten, sondern viel mehr um den reflektierten Einsatz im Unterricht. 

Es werden die Möglichkeiten und Grenzen der aktuellen Unterrichtsgestaltung mit und durch Tablets wahrgenommen und Lösungswege entwickelt.

Kontakt

Evelyne Fankhauser
Fachexpertin MDZ.Medien und Informatik
+41 (0)71 678 56 74
evelyne.fankhauser(at)phtg.ch